Logo AML Institut Systeme Logo Milton Erickson Institut Bonn Homebutton

Hypno-Systemik im Gerichtssaal – und im Flur davor – und was man davon mit ins Therapiezimmer nehmen kann

11. Februar 2022 - 12. Februar 2022

Anwendungsseminare

Für alle, die ihre hypno-systemischen Kompetenzen erweitern wollen um die Situationen von Paarkonflikten, von Streitigkeiten und familiären Krisensituationen außerhalb und innerhalb des Therapiesettings.

An konkreten Gerichtsfällen wird hypno-systemisches Arbeiten für unterschiedlichste Settings aufgezeigt,

  • für das Gespräch mit Paaren, Familien, Kindern,
  • für den Austausch mit den beteiligten Professionen z.B. AnwältInnen und RichterInnen;
  • für Ämter z.B. das Jugendamt,
  • für den Gerichtssaal, den Vorflur,
  • für den Hausbesuch bei Familien und – last but not least –
  • für das klassische Therapiesetting.

Das Seminar gewährt Einblick in die praktische Arbeit einer Psychologin als Verfahrensbeiständin bei Gericht und befähigt zur Anwendung von hypno- systemischem Handwerkszeug in der Arbeit mit Einzelnen, Paaren und Familien.

Inhalte:

In familiengerichtlichen Verfahren bei (elterlichen) Streitigkeiten und in familiären Krisensituationen zeigen sich häufig festgefahrene Sicht- und Verhaltensweisen der Beteiligten, die in eine Art Sackgasse von Schuldzuweisung und Aufrechterhaltung der Probleme führen.
Für eine gute Lösung im Hinblick auf das Kindeswohl und das Wohl aller Beteiligten braucht es jedoch etwas völlig anderes als eine Logik von Gewinner/Verlierer, gut/böse, schuldig/unschuldig, welche das familiäre System ohnehin nur weiter destabilisiert.

Von meiner gerichtlichen Tätigkeit am Familiengericht habe ich für meine psychotherapeutische Tätigkeit gelernt – und umgekehrt. Das Gleiche soll im Seminar geschehen.

Als Verfahrensbeiständin

  • vertrete ich die Interessen von Kindern und Jugendlichen in familiengerichtlichen Verfahren,
  • verschaffe dem Kindeswillen vor Gericht Gehör und
  • schätze für das Gericht ein, was dem Kindeswohl dienlich ist.

Hierzu spreche ich mit Kindern, vor allem aber auch mit Eltern und Erziehungs­berechtigten, MitarbeiterInnen des Jugendamtes und anderer sozialer Einrichtungen, mit AnwältInnen und RichterInnen.
Ich begleite die Kinder und Jugendlichen im gerichtlichen Prozess und nehme an den Kindesanhörungen und Gerichtsverhandlungen mitgestaltend teil.

In all diesen Situationen bietet sich die Möglichkeit, hypno-systemische Kommunikation gewinnbringend für die Familiensysteme einzusetzen.

Dabei bietet gerade der Umstand, dass es sich hierbei nicht offiziell um Therapiegespräche im klassischen Sinne handelt, die Möglichkeit, implizit auf die Beteiligten Einfluss zu nehmen mit dem Ziel, auf eine einvernehmliche Lösung hinzuwirken bzw. zur Bewältigung belastender Lebensumstände zu befähigen.

Hilfreich ist hierbei eine innere Haltung von Ressourcen- und Lösungsorientierung, hypnotherapeutische Sprache, konstruktivistisches Denken, Wissen um die Komplexität von Perspektiven, um die Selbstorganisation von Systemen sowie die Vision von konstruktiven Entwicklungen innerhalb einer systemischen Dynamik.

Methodik:

Das konkrete Lernen im Seminar geschieht über echte Gerichtsfälle, anhand derer hypnosystemische Interventionsmöglichkeiten sowohl aufgezeigt als auch erarbeitet, im Rollenspiel erprobt und in Klein- und Großgruppe miteinander diskutiert werden.

Die TeilnehmerInnen eignen sich an, wie hypno-systemische Haltungen eingenommen werden können und

  • welche Interventionen,
  • welche Sprache,
  • welche impliziten und expliziten Stellungnahmen bewirken können, dass Eltern, Kinder, Familiensysteme und Fachleute im positiven Sinne in eingefahrenen Verhaltens- und Denkstrukturen gestört und zur Neuorganisation angeregt werden.

In kompakten Theorieinputs werden ergänzend fachliche Basics vermittelt, die sich mit den Themen Kindeswille/Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, Loyalität und Loyalitäts­konflikt, hochstrittige Eltern etc. befassen.

Im Kern geht es um systemische und hypnotherapeutische Methoden, welche die TeilnehmerInnen je nach Vorkenntnissen kennen lernen, auffrischen oder vertiefen können.

So wird im Verlauf des Seminars der Gewinn hypnosystemischen Arbeitens im therapeutischen als auch im nicht als therapeutisch deklarierten Umfeld deutlich.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an all jene, die systemische und hypnotherapeutische Methoden im Umfeld familiärer Krisensituationen und Streitigkeiten außerhalb und innerhalb des Therapiezimmers gewinnbringend einsetzen möchten.

Javascript ist erforderlich, damit dieses Formular ordnungsgemäß funktioniert

Alle Anwendungsseminare