gegründet 1995
Allgemeine Infos

gegründet 1999
Allgemeine Infos

Historie / Selbstreport
   

 

1. Systemisches Coaching
DGSF zertifiziert

1. 'KliHyp' Klinische Hypnose MEG für psychol./ärztl. Psychotherapeuten

2. Das Bonner Ressourcen-Modell - Ressourcen-erzeugende Beratung und Veränderungsarbeit DPA

2. 'KomHyp' Hypno-System. Kommunikation MEG für Coaches/Berater

3. Systemisches Curriculum
DPA zertifiziert

3. 'MedHyp' Medizin. Hypnose MEG für Ärzte aller Fachrichtungen

 

4. 'KiHyp'  Hypnotherapeutische und systemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen MEG


 

sem kal    

    sem eva       sem log

Startseite des Milton Erickson Institut Bonn MEG

Das Milton Erickson Institut Bonn MEG - Leitung Anne M. Lang - ist ein Mitgliedsinstitut und Fortbildungsinstitut der Milton Erickson Gesellschaft e.V.
Zusammen mit dem AML Institut Systeme bietet es Hypnotherapeutische und Hypnosystemische Weiterbildungen an.

Alle Verfahren, worin wir weiterbilden, bieten wir auch in unseren Institutsbereichen für Klienten und Patienten an.

Hier finden Sie:

1. unsere Psychotherapie-Gemeinschafttspraxis - ein Schwerpunkt Hypnotherapie

2. unseren Coaching-Institutsbereich - Schwerpunkt Hypnosystemisches Coaching

3. die 4 MEG-Weiterbildungen in Hypnose/Hypnotherapie/Hypnokommunikation

4. unsere Weiterbildung im Baukasten tzm DGSF zertifierten "Systemischen Coach"

und verschiedene Anwendungsseminare und Supervisionen (alle kammerakkreditiert)

- für PsychotherapeutInnen (KliHyp)
- für ÄrztInnen und PsychologInnen in Krankenhäusern (MedHyp)
- für Coaches, BeraterInnen, SupervisorInnen (KomHyp)
- für Kinder- und JugendlichentherapeutInnen (KiHyp)

Faltblatt zur MEG Regionalstelle Bonn

Unsere vier Bonner M.E.G.-Ausbildungsgänge

1.
 
"KliHyp-Klinische Hypnose“ M.E.G. für psychologische und ärztliche PsychotherapeutInnen -seit 1999 jährlich

Faltblatt zur „KliHyp-Ausbildung“

Ausbildungstermine

2.
 
"KomHyp–Hypno-Systemische Gesprächsführung nach Milton Erickson“ M.E.G. für BeraterInnen, MediatorInnen und Coaches -seit 2003 jährlich

Faltblatt zur „KomHyp-Ausbildung“

Ausbildungstermine

3.


 
"MedHyp- Medizinische Hypnose" M.E.G. für Ärztinnen und Ärzte in Allgemeinmedizin, Anästhesie, Dermatologie, Gynäkologie, Innere Medizin, Neurologie, Onkologie, Orthopädie, Pädiatrie, Radiologie, Urologie u.a.. -seit 2006

Faltblatt zur "MedHypAusbildung"

Ausbildungstermine

4.



 
"KiHyp - Hypnotherapeutische und systemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen" M.E.G. für PsychologInnen, LogopädInnen, ErgotherapeutInnen, Sozial- und Sonder-/Heil-PädagogInnen und ZahnärtInnen, die im Rahmen einer abgeschlossenen Berufsausbildung mit Kindern und Jugendlichen therapeutisch arbeiten.  -seit 2014

Faltblatt zur "KiHypAusbildung"

Ausbildungstermine

Im Rahmen dieser Curricula bieten wir Supervisions- und Anwendungsseminare an, die auch offen zu buchen sind.

Seminare zur...

- Ressourcenorientierung und Ericksonscher Methodik

- Anwendungsseminare für Hypnotherapie und Klinische Hypnose

- Anwendungsseminare Coaching, berufliche Beratung, Ericksonsche Gesprächsführung

Auf Fachtagungen und Kongressen berichten wir über unsere Arbeit.

Das Milton Erickson Institut M.E.G. Bonn bietet neben Aus- und Weiterbildungen Coachingtermine bzw. Psychotherapietermine an.

Zur Person Milton H. Ericksons

Die Arbeit des amerikanischen Psychiaters Milton H. Erickson (1901-1980), der als der bedeutendste Praktiker und Lehrer der modernen Hypnotherapie angesehen werden kann, ist in den letzten 20 Jahren im deutschen Sprachraum immer bekannter geworden. Inzwischen sind auch die gesammelten Werke von Erickson ins Deutsche übersetzt. Es finden regelmäßig Tagungen und Kongresse zur Hypnose statt, die von der Milton Erickson Gesellschaft e.V. organisiert werden. International wird das Erbe von Erickson durch die Erickson Foundation Phönix weiterentwickelt und gefördert.

"Jeder Mensch ist ein Individuum. Die Psychotherapie sollte deshalb so definiert werden, daß sie der Einzigartigkeit der Bedürfnisse eines Individuums gerecht wird, statt den Menschen so zurechtzustutzen, daß er in das Prokrustesbett einer hypothetischen Theorie vom menschlichen Verhalten paßt."  Milton Erickson 1979

Obwohl Erickson eine Vielfalt origineller Lösungsstrategien (strategischer Ansatz) entwarf und das therapeutische Interventionsrepertoire ganz wesentlich durch seine hypnotherapeutischen Ansätze bereicherte, bestand sein eigentliches Genie wohl darin, klientenspezifische Persönlichkeits-Eigenschaften, Fähigkeiten, Lebenserfahrungen und Erinnerungen als therapeutische Ressourcen in kurzzeittherapeutischen Verfahren so zu aktivieren (statt Defizit-Ressourcen-Orientierung), dass sie dem Klienten zur Realisierung seiner eigenen Ziele wirkungsvoll verhelfen (Utilisationsansatz).

Man kann seine Methode vielleicht beschreiben als: "Alles zu nutzen, was hilft!"  (Utilisationsprinzip). Erickson sah jeden Menschen als einzigartig an, und er nutzte deshalb für die Therapie, was immer der Klient in der Sitzung anbot oder in die Praxis "mitbrachte".
Zudem besteht sein Verdienst in der "Wiederentdeckung" und Erweiterung der Klinischen Hypnose für die Arbeit in Beratung und Therapie. Seine Methoden regen vor allem die nichtdominanten inneren Verarbeitungsprozesse an. Diese Psychotherapiearbeit wird intensiviert in leichten und tieferen Trancen und der Beachtung besonderer Bewusstseinszustände. Wir wissen heute aus der modernen Hirnforschung, dass in Trance die wichtigen physiologischen Zentren der Erlebnisverarbeitung mit Erinnerung, Gedächtnis, Angst- und Erregungsaktivierung aktiviert sind und so Verarbeitung und Neuformung angeregt werden.

Der Trancezustand ist dabei  ein natürlich angelegter Bewusstheitszustand, der gezielt in Selbsthypnose oder therapeutischer Klinischer Hypnose genutzt werden kann. Trance ist sozusagen ein Geschenk der Natur, da wir in Trance offener für Veränderungen werden können, diese besser visionieren, überschauen und verankern können.
In der Psychotherapie und Behandlung von psychosomatischen Beschwerden (z.B. Bluthochdruck, Hautprobleme, chronische Schmerzen, Fibromyalgie, Tinnitus, Ängste) bildet die Klinische Hypnose die Brücke zwischen Körper und Seele und bietet somit die Chance alte Beschwerdemuster aufzulösen. Aber alle psychotherapeutischen Vorgänge können in einer solchen Arbeit, die die Sprache, Kommunikation und körperlich-mentale Verarbeitung besonders beachtet, unterstützt werden.

Milton Erickson ist in der Hypnose- und Suggestionsforschung mit drei Innovationen bekannt geworden:

1. Er bewirkte eine Renaissance der Hypnose. Dies, indem er eine zeitgemäße Hypnose als wissenschaftliches Verfahren in der Psychotherapie einsetzte. Durch seinen kontext-,  individuen- und methodenspezifischen Einsatz ermöglichte er eine grundlegende Erweiterung in der Anwendung von Hypnose. So erzeugt die von ihm eingebrachte Ressourcenhaltung in der Psychotherapie einen unterscheidbaren anderen Rahmen.

2. Er arbeitete nicht nur mit formalen Tranceinduktionen, sondern auch in der von ihm entwickelten Konversationstrance. Diese ermöglicht es, im Behandlungs- und Beratungsgespräch Interventionen anzubieten, die erweiternd fokussieren, vertiefende Suchprozesse auslösen und zielgerichtete Erfahrungen ermöglichen.

3. Seine strategische Kommunikationsführung machte ihn bekannt dafür, ungünstige Muster, Suggestionen, Implikationen und Paradoxien der Alltagskommunikation, der inneren und systemischen Kommunikation zu erkennen, zu unterbrechen und in günstigere Muster zu überführen. Gleichzeitig bewirkte seine hypnotherapeutische Kommunikation der Mehrebigkeit wieder Zuversicht, Bewältigungsvermögen und Selbstwirksamkeit zu erzeugen und Menschen wieder "ins Handeln zu bringen".