gegründet 1995
Allgemeine Infos

gegründet 1999
Allgemeine Infos

Historie / Selbstreport
   

 

1. Systemisches Coaching
DGSF zertifiziert

1. 'KliHyp' Klinische Hypnose MEG für psychol./ärztl. Psychotherapeuten

2. Das Bonner Ressourcen-Modell - Ressourcen-erzeugende Beratung und Veränderungsarbeit DPA

2. 'KomHyp' Hypno-System. Kommunikation MEG für Coaches/Berater

3. Systemisches Curriculum
DPA zertifiziert

3. 'MedHyp' Medizin. Hypnose MEG für Ärzte aller Fachrichtungen

 

4. 'KiHyp'  Hypnotherapeutische und systemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen MEG


 

sem kal    

    sem eva       sem log

Klinische Hypnose MEG - KliHyp Bonn

 

Inhalts-Überblick der Ausbildung als PDF-Datei zum Runterladen

 

Ablauf der Klinischen Hypnose-Weiterbildung "KliHyp"

Kompakteinführungsseminar (B1) als erstes Startseminar

7 Basisseminare, genannt B-Seminare (B2 - B8)

Supervision (50 Ustd.)

 

Zu den Kosten

Zur Anmeldung

 

Zulassungsbedingungen zur Ausbildung:

Approbation bzw. anerkannte, abgeschlossene Psychotherapieausbildung und Arbeitsbereich Psychotherapie.

 

Vorausgesetzt werden Kenntnisse und Erfahrungen mit Entspannungsverfahren wie AT oder PMR, meistens werden diese Kenntnisse während der Psychotherapieausbildung erlernt. Auf jeden Fall ist es empfehlenswert, sich über Selbsthypnose zu informieren. Dieses Thema wird bei uns im KOM 2 oder im C-Seminar zur Resilienz, Selbstorganisation und Selbsthypnose angeboten.

 

Anmeldebedingungen: Prinzipiell gelten die Anmelde- und Stronierungsregelungen der MEG. Abweichend davon fallen bei uns keine Bearbeitungsbegühren an,  die Stornierung ist zudem bis zu 2 Wochen vor der Veranstaltung möglich. Bei Stornierungen nach diesem Zeitpunkt fällt der Seminarpreis an. 

 

Zertifizierungspunkte: Die Seminare der "KliHyp" und die Supervisionen wurden von der Psychotherapeutenkammer und/oder der Ärztekammer Nordrhein anerkannt, da beide Institute und Anne M. Lang als Supervisorin akkreditiert sind. B1 30 Punkte, B2-B8 je 20 Punkte, Supervision 360 Min. 8 Punkte.

Hier finden Sie die Zertifikatsbedingungen

(Alle Seminare und Supervisionstermine können auch einzeln gebucht werden.)

 

Überblick zur Hypnoseausbildung „Klinische Hypnose M.E.G.“:

B-Seminare

B1 Einführung in die Klinische Hypnose /  Hypnotherapie (3-tägig)
Grundanschauungen und anthropologische Prämissen Ericksons; verschiedene Formen der Utilisation (z. B. der Werte und des Weltbildes des Klienten); Veränderung durch Vorstellung und Suggestion; Einfache Tranceinduktionen; Trancephänomene; Indikationen und Kontraindikationen, Anwendungsbeispiele.

B2 Rapport: Verbale und nonverbale Kommunikation (2-tägig)
Kooperativer Ansatz und individualisiertes Vorgehen; Gestaltung der therapeutischen Beziehung durch Pacing und Leading; Nutzung verbaler und nonverbaler Kommunikationsmöglichkeiten; Repräsentationssysteme, VAKOG; Assoziation von Ressourcen; Ziel- und Zukunftsorientierung; Techniken des Ankerns.

B3 Indirekte Kommunikation und Induktion (2-tägig)
Sprache und Wirklichkeit; Formen direkter und indirekter Suggestionen, Pragmatische Modelle der Untersuchung von Sprache (Meta-Modell) und der Verwendung hypnotherapeutischer Sprachmuster (Milton-Modell); Indirekte Tranceinduktionen, Zeitprogression.

B4 Nutzung von Trancephänomenen I: Dissoziation und Assoziation (2-tägig)
Methoden der Trancevertiefung; Teilearbeit; Kommunikation über ideomotorische Signale; Nutzung von Handlevitation und Fingersignalen; Utilisation und Transformation von Symptomen; posthypnotische Suggestionen.

B5 Nutzung von Trancephänomenen II: Regression (2-tägig)
Altersregression; Affektbrücke; Ressourcenorientierte Veränderung schwieriger Lebenserfahrungen; Unterstützung belasteter und bedürftiger Selbstanteile; Hypnotherapeutische Trauma-Bewältigung; Amnesie und Hypermnesie.

B6 Nutzung von Trancephänomenen III: Symbole und Rituale (2-tägig)
Symbolisierungstechniken; Hypnotherapeutische Teilearbeit, Abgrenzung von anderen Teilekonzepten; Rituale und Klassische Induktionstechniken; Strategische Aspekte: Konfusion; minimale strategische Veränderung; Utilisation von Problemtrancen; paradoxe Verschreibungen, Umdeutungen.

B7 Therapeutische Metaphern und Geschichten (2-tägig)
Nutzung und Konstruktion von Anekdoten und Metaphern; Stellvertretertechnik; Klienten- und Therapeutenmetaphern; Metaphern für psychosomatische und andere Symptome; Gestufte Metaphern; Kettenmetaphern.

B8 Integration und spezielle Anwendungen (2-tägig)
Hypnotherapeutische Behandlungsplanung; Kombination von Hypnotherapie mit anderen Therapieformen; Klienten- und indikationsspezifische Anwendungen; Abschluss- und Transferinterventionen.

 

 

C-Seminare

4 C- Anwendungsseminare - Seminare zu Anwendungsgebieten (2-tägig):

Hypnose in der Schmerzbeeinflussung, bei Suchtverhalten und der Therapie von Abhängigkeiten und Gewohnheiten, Strategische Therapie und paradoxe Interventionen, Hypnose und Familientherapie, Ericksonsche Paartherapie, Hypnose und Psychosomatik, Hypnose und NLP, Hypnose bei Depressionen, Traumata, Trauer und Verlust, Ängsten und Zwängen usw.

 

Supervision

mindestens 50 Stunden mit Falldarstellungen

 

Zu den Grundseminaren (bitte hier klicken)

 

Zu den Anwendungsseminaren (bitte hier klicken)

 

Zu den Supervisionen (bitte hier klicken)